• Honda kanns...
  • die neue Neo Sports Café ist da

Technische Daten

  • 140 PS
  • Anti Hopping Kupplung
  • Motor Mapping wählbar 
  • Motorbremse wählbar
  • mehrstufige Traktionskontrolle 
  • 212 kg, vollgetankt 
  • 82 cm Sitzhöhe 
  • Ab sofort in der Vermietung – mit Tankrucksack und Navihalter 

Unsere neue CB1000R Neo Sports Café – Honda kann’s

Das Vierzylinder Naked Bike im klassisches Stil, modern und vor allem konsequent umgesetzt. Mit einem völlig eigenen Look. Begeistert noch mehr als erwartet.

Wo soll ich anfangen?

Ergonomie

Für mich mit 178 cm bequeme Haltung. Die Hände am Lenker, ohne sich bücken zu müssen... Sehr bequem und straff die Sitzbank. Angenehme Kniewinkel, entspannt viel Platz auf der Sitzbank für große und kleine Fahrer. Selbst für verwöhnte Fahrer: Jeder Gang wird eingelegt, als hätte man eine Schweizer Uhr unterm Hintern, die den Takt gibt.

Es gibt einen Schaltassi bei der Plus-Variante. Wir werden den noch einbauen :)

Die Federelemente sind eigentlich straff und bieten dennoch einen ausgezeichneten Komfort. Das erhöht den Alltagsnutzen. Auffallend, dass Honda auf einen Lenkungsdämpfer verzichtet. Sie fährt wie eine 500er um die Ecken, völlig leicht. Bei Einsatz mit voller Beschleunigung muss sich der Fahrer daran erinnern, dass er den Lenker ruhig führen sollte.

Wie gesagt: Ohne Lenkungsdämpfer ist das Motorrad äusserst wendig :) Dennoch: wer die Power vom Motor voll abruft, für den wäre ein dynamischer Lenkungsdämpdfer doch sinnvoll. Bei Sportfahrer eventuell die Gabel straffer abstimmen. Bei max Power Beschleunigung und schnellen Kurven wirkt sie nervös in der Vorderhand. Abhilfe schafft eine ruhige Hand am Lenker und sich weit in das Fahrzeug zu legen. Ich werde dann noch die Fahrwerkseinstellung anpassen.

Die Frage ist: Will ich Supersportler damit jagen? Oder will ich einfach lässig, schnell und wendig Landstraßen abreiten. Ich denke, für letzeres ist die Honda gemacht.

Motor

Der Motor mit E-Gas angesteuert, läuft seidenweich, sein langes Drehzahlband ist ideal für die Landstraßen. Klar, es gibt diverse Fahrmodi: Standard, Sport, Regen und Benutzerdefiniert. Die Modi sind bequem umzuschalten, bei gezogener Kupplung und Standgas während der Fahrt.

Der Sportmodus bereitet viel Freude. 145 PS, die einen richtig nach vorne ziehen, flink und schnell wie ein Raubkatze.

Das Cockpit ist jedoch langweilig und zudem schlecht ablesbar bei Sonneneinstrahlung

Bremsanlage

Sie ist nur so gut, wie das Fahrwerk es zulässt. Feine Verzögerung, mit einem Lächeln im Gesicht auf den nächsten Bremspunkt zugefahren. Alles passt intuitiv. Bis auf die zu weiche Gabel, nur bei sportlicher Fahrt.

Honda hat eine hochwertige Piston Up-Side-Down Gabel gewählt, die mit relativ kleinem Durchmesser auskommt. Dies kommt dem Ansprechverhalten zugute und dem Komfort. Bei soviel Komfort wird es spannend: Bremse ich die Fuhre hart ab, könnte die Gabel frühzeitig auf Block gehen. Doch das tut sie nicht! Hoppla, wieder merke ich: die Honda achtet auf Sicherheitsreserven und ein hohes Maß an Qualität

Mein Fazit

Fahragil und ins Detail verliebt..Als alter BMW-Hase bin ich schwer überrascht, wie gut diese Honda daher kommt. Aber genau das ist meine Absicht: offen sein für das Motorradfahren an sich. Bin kein Markenfahrer sondern Motorradfahrer :) Und Ihr, meine lieben Kunden? Könnt bei uns ganz viel ausprobieren. Denn seit nun mehr 4 Jahren haben wir auch andere Marken außer BMW im Programm. Also: Probefahrten und Spass haben bei uns, in Eurer wertvollsten Zeit, dem Urlaub.

Euer Johannes

zurück zur Modellübersicht